"Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt" - Dora Heldt



Tja, das ist mal ein Buch ...

Was bleibt ?

Fragen!

Inhaltlich geht es um drei Frauen, die verschiedener kaum sein könnten. Und damit wohl - im Groben - uns Frauen um die 50 am Rande des Wahnsinns oder auch der sogenannten Wechseljahre - darstellen. Teilweise ertappt. Die "Hauptdarstellerin" Doris steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag. Und will ihn eben nicht mit Familie, Freunden, Lobhudeleien und unehrlichen Freudengesängen, Tränen und Familienfehden begehen. Und wegen ihrer Mutter. So schnappt sie sich ihre ehemaligen Freundinnen und sie flüchten vor der Überraschungsparty ! ihres Mannes (oha, wer hat denn da geplappert?) an die Ostsee in ein Wellnesshotel. Und welche Mutter träumt nicht davon? So tauchen sie ein in ihre Freundschaft von damals, holen aus den Tiefen schwarze Löcher ihres Lebens hervor und kommen sich unglaublich nah. Staunen über die anderen. Müssen ihre Vor"urteile" über diese zum Teil komplett über den Haufen werfen. Und haben viele Erkenntnisse.

Daraus resultieren bei mir Fragen:

Nach diesen Erkenntnissen, die jede Frau irgendwann in ihrem Leben hat: - ändert sie nun ihr Leben?

- bleibt sie nach dem Ändern dabei?

- oder rutscht sie doch wieder in die alten Muster?

- wenn man sein eigenes Leben so "frisiert", dass es andere Menschen in

Erstaunen und Verzückungen versetzt - und in Neid: ist das wirklich gut für einen

selbst?

- wäre es nicht einfach - auch gesünder - , viel häufiger keinen Pfennig drauf zu

geben, was andere von einem halten?

- geht das in unserer Gesellschaft überhaupt?

- wie viel Mut muss man aufbringen, um sein Leben mit 50 noch einmal

komplett umzukrempeln - ohne den Mann zu verlassen! Denn der kann ja für

die aufkeimenden Erkenntnisse gar nichts.

- Dinge an wunderbaren Orten, mit wunderbaren Menschen vorgenommen -

kann es gelingen, diese nach "zu Hause" zu transportieren? In die alten

Muster? Mit der Familie vereinen?

- Wo stehe ich? Wie mache ich mir die 2. Hälfte meines Lebens?

Das sind so die Fragen, die mit heute morgen durch den Kopf schwirren. Ein Buch also, relativ "seicht" geschrieben und auch so zu lesen und dann mit einem Schlag ist der Kopf voll mit diesen Fragen ....

Wem ich das Buch schenken würde?

Allen meinen Freundinnen, die auch 50 werden!

Ein Buch, das nachschwingt ...


0 Ansichten
Frauen, die lesen, sind gefährlich !

© 2017 by  The Bookfish